Blattfedern

 Trapezfedern  Die Trapezfeder ist...

Trapezfedern

Die Trapezfeder ist der Klassiker unter den Fahrzeugfedern: Größtenteils durch die Parabelfeder abgelöst,
findet sie ihren Einsatz heute insbesondere in Kleintransportern, Baustellen- und Agrarfahrzeugen.
Sie ist einfach und kostengünstig herzustellen, leicht zu reparieren und zu verstärken.

Die Trapezfeder ist eine Blattfeder mit veränderlicher Breite und konstanter Dicke. Die Einzelblätter berühren
sich auf voller Länge und verschieben sich bei Federbewegung gegeneinander. Aus der dadurch entstehenden
stärkeren Korrosionsbelastung dem großen Raumbedarf und dem relativ hohen Eigengewicht folgte die
konsequente Weiterentwicklung der Trapezfeder zur Parabelfeder.



Parabelfedern

Seit 1973 werden Parabelfedern als Weiterentwicklung der Trapezfeder produziert. Sie zeichnet sich dadurch aus,
dass die einzelnen Lagen parabolisch ausgewalzt sind und je nach Beanspruchung angepasst werden. Die Dicke
der Feder variiert und erreicht somit eine optimal konstante Spannungsverteilung.

Die Parabelfeder ist insgesamt leichter und dünner gestaltet, wobei Eigenschaften wie Zähigkeit und Festigkeit weiter
optimiert sind. Durch die ca. 30% Gewichtsersparnis gegenüber der traditionellen Trapezfeder verringert sich das
Gesamtgewicht der Fahrzeuge. Das wiederum führt zu niedrigeren Kraftstoff-Verbrauchskosten, die die höheren
Produktionskosten der Parabelfeder auf Dauer mehr als ausgleichen.

Heute ist die Parabelfeder ein Bestseller, die am häufigsten eingesetzte Feder in Nutzfahrzeugen. Kein Wunder:
Der leichte Einbau, die hohe Passgenauigkeit von nahezu 100 %, der gesteigerte Fahrkomfort und nicht zuletzt die
lange Lebensdauer überzeugen jeden Fachmann.

Top Angebote
Unsere Bestseller